Themenradroute „Auf den Spuren der Spreewaldbahn“

Mit dem Fahrrad ein Stück Geschichte entdecken.

Maßnahme

Auf dem Bahnhofsgelände in Straupitz, dem Vereinssitz der interessierten Gemeinschaft Spreewaldbahn e.V., fand am 16.07.21 die offizielle symbolische Einweihung der Themenradroute „Auf den Spuren der Spreewaldbahn“ statt. Die Träger:innenschaft des LEADER-geförderten kommunalen Gemeinschaftsprojektes lag federführend im Amt Burg (Spreewald). Die Route führt durch die an der ehemaligen Bahnstrecke angrenzenden Landkreise LDS, SPN sowie die Stadt Cottbus.

Ort: Amt Burg (Spreewald)

Umsetzung: LEADER | 2020

Zielgruppe

Geschichte rund um die „Spreewaldbahn“ wird erhalten und kann so auch zukünftigen Generationen nahegebracht werden.

Ausgangssituation

Die Spreewaldbahn, einst für die wirtschaftliche Erschließung eingesetzt, fuhr über 70 Jahre durch die Spreewaldregion und obwohl sie schon vor 51 Jahren stillgelegt wurde, ist sie bis heute in Erinnerung geblieben. Noch immer gibt es viele Gebäude, Brücken und Trassenabschnitte, die an die Bahngeschichte erinnern. Die „Bimmelguste“, wie die Kleinbahn liebevoll genannt wurde, gehörte einst zum wichtigen Bestandteil im Alltag der Spreewaldbewohner:innen und ihrer Gäste. Seit 1898 fuhr die Schmalspurbahn auf einer Streckenlänge von ca. 85 km zwischen Lübben, Straupitz, Burg und Cottbus. Weitere Zweigstrecken führten nach Lieberose und nach Goyatz. Die Spreewaldbahn war ein täglicher Begleiter der Menschen.

Umsetzung und Effekte

Mithilfe der LEADER-Förderung konnte mit der Entwicklung der Fahrradroute „Auf den Spuren der Spreewaldbahn“ begonnen werden. So kann die Geschichte rund um die „Spreewaldbahn“ erhalten und auch zukünftigen Generationen nahegebracht werden. An den Bahnstationspunkten wurden originalgetreue, zweisprachige Haltestellenschilder sowie Schautafeln entlang des Streckenverlaufs aufgestellt. Die Fahrradthemenroute ist mit der bereits vorhandenen Radwegestruktur vernetzt und wird nun auch mittels eines Flyers beworben. Bestandteil der Themenroute ist auch der Bahnhof Straupitz, wo die Interessengemeinschaft Spreewaldbahn e.V. Originalfahrzeuge präsentiert und ein kleines Museum unterhält. An vielen Bahnhöfen befinden sich heute Gaststätten und Cafés als beliebter Routenstopp für Radler:innen. Insgesamt gibt es zwei Tourenvorschläge, die mit Tourenrädern oder mit Mountainbikes abgefahren werden können.

Weitere Informationen zur IG Spreewaldbahn e.V. finden Sie hier.

Weitere LEADER-Projekte aus dem Wirtschaftsraum Spreewald finden Sie hier.