Literatur- und Begegnungszentrum

Literatur- und Begegnungszentrum Franz Fühmann in Märkisch Buchholz - Ausbau des Obergeschosses und Hüllensanierung

Maßnahme

Für die Umnutzung der ehemaligen Schule von Märkisch Buchholz als Literatur- und Begegnungszentrum wurde das Obergeschoss des Gebäudes ausgebaut. Damit entstanden weitere Räumlichkeiten, die unter anderem für den Jugendclub, der Amtsverwaltung und der touristischen Informationsbereitstellung bereit stehen. Gleichzeitig wurde die Außenhülle des Gebäudes bautechnisch saniert.

Ort: Märkisch Buchholz

Umsetzung: LEADER | 2015

Zielgruppe

Einheimische Bevölkerung generationsübergreifend, Vereine, Verbände, Initiativen, Arbeitsgruppen

Ausgangssituation

Die alte Schule in Märkisch Buchholz ist ein regionaltypischer und historischer Bau, der mehrere Jahre leer stand und seit 2012 als Literatur- und Begegnungszentrum fungiert. Das Gebäude wurde 1906 erbaut und zeigt noch heute die Folgen eines Bombeneinschlags im Jahre 1945. Eine besondere Beziehung mit der Schule hatte der Autor Franz Fühmann, der unter anderem für seine Kinder- und Jugendliteratur sowie für seine Gesellschaftskritik an der DDR bekannt wurde. Aufgrund von Umstrukturierungen wurde 2003 der Schulbetrieb in Märkisch Buchholz aufgegeben. Über die Jahre bildete sich am Ort der Wunsch heraus, die Schule für die Bündelung mehrerer öffentlicher Funktionen zu nutzen. Gleichzeitig sollte das kulturelle Erbe von Franz Fühmann in Wert gesetzt werden. Seit 2012 besteht das Franz Fühmann Literatur- und Begegnungszentrum, das die Räumlichkeiten im Erdgeschoss nutzt. Neu entstanden sind im Obergeschoss nun Büros und ein Sitzungsraum, die die Nutzungsmöglichkeiten des Zentrums erweitern.

Umsetzung und Effekte

Durch die Umnutzung und Sanierung des Obergeschosses konnte der multifunktionale Begegnungsort in Märkisch Buchholz erweitert werden. Nicht nur für die einheimische Bevölkerung sondern auch Touristen und andere Besucher stellt dies eine große Bereicherung dar. Gleichzeitig konnte damit der Erhalt des historischen und das Ortsbild prägenden Gebäudes unterstützt werden. Durch die Maßnahme sind moderne Räume entstanden, die den Bedarf des Seminar- und Schulungsbetriebes sowie der Kinder- und Jugendarbeit am Ort bedienen können.

Literatur- und Begegnungszentrum