Spreewaldfreunde engagieren sich für Artenvielfalt

Rückgang traditioneller Landnutzungsformen kompensieren

Lübbenau, 18. April 2019. Seit Anfang Dezember 2018 ist die Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald mit der neuen Website Spreewaldfreunde online. Ihr Ziel: die Feuchtwiesen und damit die Artenvielfalt in diesem bedrohten Lebensraum zu erhalten.

Der Spreewald mit seiner reizvollen Mischung aus Wasserlabyrinth, Feuchtwiesen und Erlenbruchwäldern zieht Jahr für Jahr hunderttausende Besucher an. Was viele nicht wissen: Die einst von Menschenhand geschaffene Kulturlandschaft befindet sich im Besorgnis erregenden Wandel, droht an Reiz zu verlieren. Traditionelle Landnutzungsformen verschwinden mehr und mehr. Insbesondere die kleinflächige landwirtschaftliche Nutzung ist betroffen. Gerade sie hat in der Vergangenheit die vielgestaltige Landschaftskulisse des Spreewaldes geprägt.

Landwirte, ob im Haupt- oder Nebenerwerb, stellen zunehmend ihren Betrieb ein, auch weil sich ihre Kinder und Enkelkinder nicht mehr von einer Übernahme des landwirtschaftlichen Engagements überzeugen lassen. Mit der Landwirtschaft verschwindet die Artenvielfalt dieses einmaligen Lebensraumes. Betroffen sind vor allem die typischen Feuchtwiesen, deren landwirtschaftliche Nutzung nicht mehr rentabel ist. Werden sie nicht beweidet oder gemäht, setzt die „Verbuschung“ ein – das Aus für viele Pflanzen, Insekten und andere Tiere.

Die „Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald“ springt seit 10 Jahren in die Bresche, organisiert und finanziert die Pflege vieler Feuchtwiesen. Mit dem Stiftungsgeld allein ist diese Aufgabe nicht zu leisten. Deshalb setzen die engagierten Spreewälderinnen und Spreewälder auf die Unterstützung durch Einheimische, Unternehmen und Besucher. Und auf Kreativität. Seit einigen Jahren können Freunde des Spreewalds Wiesenaktien zu je 50,00 Euro erwerben. Jede einzelne Aktie hilft, 1000 Quadratmeter Feuchtwiese zu erhalten. Spender können auch mitbestimmen, welche Wiesen mit ihrem Geld gepflegt werden.

Wiesenwanderung auf der Dolzkewiese bei Lehde, Foto: Bettina König, Juli 2018

Um den Verkauf der Wiesenaktie anzukurbeln, hat die Bürgerstiftung Ende 2018 eine eigene Website eingerichtet. Auf www.spreewalfreunde.de erfahren Interessierte alles über die Bedeutung der Feuchtwiesen, die dort heimischen und in ihrer Existenz bedrohten Arten, Hilfsaktionen und Menschen, die die Arbeit der Bürgerstiftung bereits unterstützen. Und natürlich können sie hier auch Aktien kaufen und damit in den Erhalt der Kulturlandschaft Spreewald investieren – natürlich gegen Spendenquittung.

Zweck der Bürgerstiftung ist die nachhaltige Entwicklung und Bewahrung der von Menschenhand geprägten Kultur- und Naturlandschaft des Spreewalds. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Landschaftspflege, Natur- und Umweltschutz, Bildung, Heimatpflege, aber auch Brauchtum und Kultur. Die Stiftung wird in erster Linie als Förderer von Konzepten und Projekten tätig. Sie trägt das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Kontakt zur Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald

Kirchplatz 1, 03222 Lübbenau/Spreewald
Telefon: 03542 – 85473 (Office 08:00 – 13:00 Uhr)
E-Mail: info@spreewaldstiftung.de
Internet: www.spreewaldfreunde.de oder http://www.spreewaldstiftung.de
Nico Heitepriem (Vorstand und Projektleitung, Tel.-mobil: 0170 1857341)
Holger Bartsch (Vorstandsvorsitzender)
Dagmar Jacob (Office)

Spendenkonto: Sparkasse Niederlausitz, IBAN: DE59180550003200001649, BIC: WELADE1OSL