Paul-Gerhardt-Weg feierlich eröffnet

Fußläufige Anbindung des Spreewaldes an Berlin

Lübben, 22. Mai 2019. Nicht nur Radwandern auch Wandern gewinnt immer mehr an Zulauf. Da kommt die Einweihung des Paul-Gerhardt-Weges zur rechten Zeit. Mit einem Gottesdienst und Grußworten von Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger, Landrat Stephan Loge und Jana Wieduwilt von der am Projekt beteiligten Kommunikationsagentur im Beisein des Lübbener Bürgermeisters Lars Kolan und vieler Förderer und Unterstützer des Projektes wurde der Paul-Gerhardt-Weg in der Paul Gerhardt Kirche am 22. Mai eröffnet.
Reizvolle Landschaften, beeindruckende Kirchen, spannende Museen und ganz viel Natur prägen diesen kontrastreichen Weg.

Enthüllung der Informationstafel zum Paul-Gerhardt-Weg vor der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben

Einige Teilnehmer nutzen das Angebot einer anschließenden Kurzwanderung vom Stadtzentrum Lübbens, entlang der Berste und der Spree bis zum Gasthaus Lehnigksberg. Bei Kaffee und Kuchen verabredeten sich einige bereits zu Schnuppertouren entlang des Paul-Gerhardt-Weges. Etwa zwei Jahre vergingen von der Fördermittelzusage bis zum heutigen Festakt der Einweihung. Unterstützt wurde das Projekt aus dem LEADER-Programm mit finanziellen Mitteln des Landes Brandenburg und der EU.

Mit dem Geld wurden Wegweiser und Informationstafeln installiert. Zudem entstand ein Wandertagebuch, welches dem Wanderer als Wegbegleiter Wissenswertes zum Theologen und bedeutenden Kirchenlied-Dichter Paul Gerhardt sowie Tipps für Sehenswertes entlang des Weges vermittelt. Es ist wie die Wandermarken in den Touristinformationen entlang des Weges erhältlich. Der ergänzende Wanderführer „Der Paul-Gerhardt-Weg“ von Manfred Reschke ist bereits im Buchhandel erhältlich. Bürgermeister Lars Kolan zur Einweihung:

Wir sind mit Lübben Paul-Gerhardt-Stadt. Unsere Kirche ist nach dem Dichter benannt. Wir pflegen das Erbe seit vielen Jahrhunderten. Daher sind wir stolz und dankbar, dass der Weg in Lübben seinen Abschluss findet.