Ehemaliger Rinderstall wird Veranstaltungsdomizil

Gisela Christl eröffnet Wendischen Bauernhof in Lübben

Lübben, 01.04.2017. Spreewald Christl alias Gisela Christl gehört zu den Akteuren in Lübben, die mit eigenen Angeboten das kulturelle Leben der Kreisstadt seit vielen Jahren bereichern. Mit Freude und Stolz pflegt sie Sorbische/Wendische Traditionen und Brauchtum, spricht deren Sprache und trägt die niedersorbischen Trachten. Und das nicht nur als Selbstzweck. Schon immer legte sie Wert darauf, die typische Lebensart der Sorben/Wenden an Interessierte zu vermitteln. Aber auch andere Themen werden in gemütliche Runde von der Gästeführerin angeboten. Das Spreewälder Gurkenseminar ist zum Beispiel so ein Angebot. Nun hat sie für die vielen Angebote auf dem eigenen Hof in Steinkirchen in der Dorfaue 2 mit dem Um- und Ausbau eines alten Rinderstalls ihren eigenen Veranstaltungsort geschaffen.

Gisela Christl eröffnet ihr neues Veranstaltungsdomizil

Gut ein halbes Jahr seit September 2016 dauerten die Baumaßnahmen, gefördert mit finanziellen Mitteln der EU und des Landes Brandenburg aus dem LEADER-Programm. Die Gesamtinvestition betrug rund 27.000 Euro. Die Fördersumme belief sich auf gut 12.000 Euro. Ende März feierte Gisela Christl die Eröffnung im Beisein vieler Förderer und Gratulanten. Dazu gehörten u.a. Steinkirchens Ortsvorsteher Franz Richter, Renate Draunick von der Tourismus-, Kultur- und Stadtmarketing GmbH in Lübben, die Kita Spreewald und der Spreewaldverein, der die finanzielle Förderung des Projektes vermittelte. Ortsvorsteher Franz Richter ist froh über die neue Attraktion in Steinkirchen. Bereits eine Woche zuvor begrüßte Gisela Christl im Wendischen Bauernhof als Premierenveranstaltung eine Gästegruppe zu einer Ostereier-Werkstatt. Das Verzieren von Ostereiern in unterschiedliche Techniken wurde dabei praktiziert. Der Veranstaltungsraum verbreitet mit seiner liebevollen Gestaltung und Dekoration mit historischen Arbeitsgegenständen ländliches Flair und wirkt gemütlich. Dank eingebauter Heizung kann der Raum ganzjährig genutzt werden. Er ist darüber hinaus barrierefrei gestaltet und bietet Platz für bis zu 50 Personen.