Zum Bogen-Biwak

Ausbau eines ehemaligen Werkstattgebäudes in Groß Wasserburg.

Maßnahme

Aus einem ehemaligen Werkstattgebäude gestaltete der Unternehmer Michael Franke in Krausnick-Groß Wasserburg eine Indoor-Schießbahn zum Bogenschießen, eine Pension sowie ein Café. Dafür wurden unter anderem das Obergeschoss umfangreich erweitert, die komplette Gebäudehülle in Holzbauweise saniert sowie insgesamt drei barrierefreie Ferienwohnungen und das Café ausgestattet.

Ort: Krausnick-Groß Wasserburg, OT Groß Wasserburg

Umsetzung: LEADER | 2016

Zielgruppe

Aktivurlauber:innen, Familien, Tourist:innen und andere Besuchergruppen verschiedenen Alters

Ausgangssituation

Das Unternehmen „Zum Bogen-Biwak“ bietet seit mehreren Jahren einen Waldparcours für den traditionellen Bogensport an. Mit der zentralen Lage am Gurkenradweg ist es Ausflugsziel für zahlreiche Besucher:innen. Aufgrund erhöhter Nachfrage und der allmählichen Entwicklung von Bogenschießen zum Breitensport war eine Vergrößerung der Anlage notwendig. Durch die Lage in naturnaher Umgebung mit Nähe zum Köthener See sowie Wald- und Wiesenflächen ermöglichte das bestehende Angebot vor allem Outdoor Aktivitäten. Um Besucher:innen auch außerhalb der warmen Jahreszeit etwas bieten zu können und außerdem Bestehendes durch einen gastronomischen Teil abzurunden, entwickelte sich die Idee für die Umbaumaßnahme.

Umsetzung und Effekte

Durch die Umnutzung des Werkstattgebäudes wurde ein wenig attraktives Bestandsgebäude dank LEADER-Fördermittel einer neuen Nutzung zugeführt und aufgrund der neuen Holzfassade modellhaft saniert. Die Erweiterung des Angebotes um ein Café und mehrere Ferienwohnungen steigern die regionale Wertschöpfung und bereichern die Freizeitmöglichkeiten vor Ort.

Zum Bogen-Biwak & die Spreebummler.

Ein Bogenparcours für Hobbyschützen in Brandenburg.

Mit Pfeil und Bogen im Spreewald unterwegs – Zum Bogen-Biwak auf You Tube.

Weitere LEADER-Projekte aus dem Wirtschaftsraum Spreewald finden Sie hier.

 

Zum Bogen-Biwak