Bogen-Biwak & Die Spreebummler

Floßcharter und Schießplatz mit 10 Hektar Bogen-Parcours.

Maßnahme

Vorhaben zur Verbesserung der betrieblichen Wertschöpfung.

Der Existenzgründer baute durch den Erwerb von 3 Flößen auf ein weiteres Standbein, um zusätzliche Einnahmen zu generieren. Die berufliche Neuorientierung bedingte die Anschaffung einer professionellen Ausrüstung als Voraussetzung für die Vermarktung neuer, naturverbundener Erlebnis- und Freizeitangebote.

Ort: Krausnick OT Groß Wasserburg
Umsetzung: LEADER | 2010

 

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche, Aktiv-und Abenteuerurlauber:innen Ausflügler:innen und Angler:innen. Bogen-Biwak ist insbesondere für Gruppenaktivitäten geeignet.

Ausgangssituation

Im Rahmen der Umstrukturierung der Forstwirtschaft des Landes Brandenburg stand der Arbeitsbereich des Projektträgers als Mitarbeiter des Landesforstbetriebes zur Disposition. Diesen Umstand wurde zum Anlass genommen, sich neu zu orientieren und eine Existenzgründung im Bereich des ländlichen Tourismus zu wagen. Ausschließlich mit Eigenmitteln entstand zunächst der „Bogen-Biwak“ – ein Schießplatz für Bogenschütz:innen mit angeschlossenem 3D-Bogen-Parcours (Nachbildung von Wildtiereinständen im Lebensraum Wald) auf 10 ha Fläche. Zur Erweiterung und Qualifizierung des bisherigen Leistungsangebotes, aber auch als wichtiges Standbein, um den Betrieb ökonomisch erfolgreich führen zu können, diente die Anschaffung mehrerer Flöße zum Zweck der Vermietung. Dafür konnte ein Anlegesteg auf dem Campingplatz in Hohenbrück, am nahe gelegenen Neuendorfer See. gepachtet werden. Dieser See ist ein typischer Flusssee, der von der Spree durchflossen wird und mit drei Campingplätzen ausgestattet ist. Damit ist der See ein idealer Ausgangspunkt für wassertouristische Aktivitäten. Mit der Scheunenherberge in Neu Lübbenau, dem Schullandheim in Schlepzig und der Jugendherberge in Köthen liegen Übernachtungsstandorte, die insbesondere von Kindern und Jugendlichen genutzt werden. Somit ist eine  Zielgruppe, die Angebote mit einem entsprechendem Erlebniswert bzw. Abenteuergarantie bevorzugt, nahe dem Standort von „Bogen-Biwak & Die Spreebummler“.

Umsetzung und Effekte

Kern der Projektumsetzung war der Erwerb von Flößen der Marke „Tom Sawyer Boats“ eines zertifizierten Herstellers aus Mecklenburg-Vorpommern, einschließlich des Erwerbs einer dazu verwendbaren Motorisierung. Die Flöße mit Kabinenaufbau im Blockhausstil sind jeweils für acht Personen zugelassen und in der Kabine bestehen Übernachtungsmöglichkeiten für vier Personen. Mit Kleinküche und Sanitäreinrichtung ausgestattet sind die Flöße bestens als Charter- bzw. Eventwasserfahrzeuge geeignet. Die Flöße wurden einheitlich  mit dem Schriftzug „Die Spreebummler“ gekennzeichnet. Die Flöße – auch die motorisierten – benötigen für die Nutzung keinen Führerschein. Seit der Herausgabe entsprechender Werbedrucksachen und der Einrichtung einer entsprechenden Internet-Plattform werden die touristischen Dienstleistungen und Serviceangebote rund um „Die Spreebummler“ und „Bogen-Biwak“ vom Inhaber aktiv kommuniziert und beworben.

Lesen Sie hier mehr dazu.

Oder hören Sie dazu den Spreewald Podcast.

Weitere LEADER-Projekte aus dem Wirtschaftsraum Spreewald finden Sie hier.

Bogen-Biwak & Die Spreebummler