Dachmarke Spreewald - Fit für die Zukunft?

Forum Mittelstand LDS am 5. November in Lübben

Das Thema „Vermarktung regionaler Produkte“ steht im Fokus der Veranstaltung „Forum Mittelstand LDS“, die am 5. November um 19.00 Uhr im Wappensaal des Schlosses Lübben, Ernst-von-Houwald-Damm 14, 15907 Lübben stattfindet. Der Abend richtet sich insbesondere an Produzenten der Ernährungswirtschaft, Händler sowie an Gastronomen und Hoteliers. Seit nunmehr 20 Jahren widmet sich der Spreewaldverein unter anderem der Stärkung der Identität „Spreewald“ und deren Verknüpfung mit einem Regionalmarketing. Darin kommt der Dachmarke Spreewald eine Schlüsselposition zu. Das Gütesiegel dient der Erleichterung des Marktzugangs für regionale Produkte, der Sicherung von Alleinstellungsmerkmalen und Qualitätsstandards sowie der Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe.

Markenzeichen für geprüfte Qualität aus der Region

Mit welchem Erfolg profitieren regionale Unternehmen davon? Sind wir fit genug für die künftigen Herausforderungen? Wie gelingt es, regionale Produkte noch stärker im Handel und in der Gastronomie/Hotellerie zu platzieren?

Über diese und weitere Fragen diskutieren mit Ihnen Experten der verschiedenen Branchen, unter ihnen Lutz Habermann (Spreewaldverein e.V.), Dr. Kirsten Böhmann (Gläserne Molkerei Münchehofe), Christian Behrendt (Kanow-Mühle Sagritz), Thomas Michel (Schlossrestaurant Edelmond Lübben), Marcus Reh (Regionaleinkauf Berlin/Brandenburg der EDEKA Handelsgesellschaft Minden-Hannover mbH) und Martin Wille (Vorsitzender des Kreistages des LDS). Moderiert wird der Abend vom Korrespondenten der Lausitzer Rundschau Jan Siegel. Die Teilnahme ist kostenlos. Zur organisatorischen Vorbereitung wird um Anmeldung per E-Mail unter info@wfg-lds.de oder per Fax unter 03375 – 523844 gebeten. Weitere Informationen: wfg-lds.de